GV Schwingklub Oberhabsburg

Am 17. November 2018 fand im Bahnhöfli Root die 94. Generalversammlung des Schwingklubs Oberhabsburg statt. Nach einem feien Schweinsgeschnetzeltem mit Nüdeli wurden die Anwesenden durch das Trio Pia, Peter und Martin Bussmann mit Handörgeler Kevin Amstutz musikalisch unterhalten. Der Präsident Franz Schillig eröffnete mit einer kleinen Verspätung die GV und begrüsst alle Anwesenden sowie die eidgenössischen Ehrenmitglieder, die Ehrenmitglieder vom Schwingklub und die Gäste aus der Politik. Die Mutationen wurden durch Manuela Graf verlesen, bevor Franz Schillig seinen Jahresbericht verlies.

Jahresbericht Präsidenten

Der Präsident erinnerte an die vielen Anlässe und meinte es sei ein intensives aber durchzogenes Jahr für den Verein gewesen. Mussten doch viele Aktive, verletzungsbedingt die Saison vorzeitig beenden. Trotzdem lohne sich der Einsatz aller Beteiligten für den Schwingsport.

Jahresbericht Aktiven Betreuer

Philipp Zurfluh begrüsste David Birrer offiziell bei den Aktiven. Mit 16 Jahren gehört man im Schwingen der Champions League an. Was sich gut anhört, aber auch bedeutet, dass man intensiv und viel trainieren muss, um bei den Aktiven als junger Schwinger mithalten zu können. Es fehlt bei den meisten noch an Gewicht und Kraft. Es ist ein langer Weg und bis man drei Gänge an einem Aktiven Fest gewinnen kann, braucht es viel Freude und Wille.
Ohne die Nachwuchsschwinger gibt es keine Kranzschwinger, Festsieger oder Könige. Darum ist es wichtig, den wenigen Nachwuchsschwingern die Vorteile des Schwingens immer wieder aufzuzeigen und einen guten Zusammenhalt im Innerschweizer Schwinger Verband (ISV) zu pflegen. Mit der kantonalen Förderung macht der Luzerner Schwinger Verband eine vorbildliche Arbeit. Auch Trainingslager auf ISV Ebene werden angeboten. Solche Lager brauchen viel Einsatz der verantwortlichen Leiter. Der Nutzen für die Teilnehmer ist aber auf sportlicher und menschlicher Ebene enorm. Es bringt die ISV Nachwuchsschwinger zusammen und man kennt sich von Jung auf. Ich glaube das ist der richtige Weg um ein Team ISV zu bilden.
David Birrer wurde im Anschluss für die Teilnahme an 13 Schwingfesten und Roman Zurfluh für seine beiden Kantonalen Kränze in Luzern und Uri mit einem kleinen Präsent honoriert!

Jahresbericht Leiter Jungschwinger

Mit den Worten „Wettschulden sind Ehrenschulden“ begann Philipp Fässler (Leiter Jungschwinger) seinen Jahresbericht. Diese „Schuld“ beglich er letzten Dezember. Die Jungschwinger gingen am 16. Dezember zusammen ins Alpamare und danach gab es bei Philipp zu Hause die langersehnten Hamburger mit Pommes. Das Ziel von 35 Auszeichnungen und zwei  Schlussgangteilnahmen für die abgelaufene Saison wurde mit 57 Auszeichnungen und den geforderten Schlussgangteilnahmen bei weitem übertroffen.
Gian Paolo Chiodo mit 11 und Sven Rohrer mit 8 Zweige gehören zu den besten Jungschwinger des Vereins. Ein herzliches Bravo und nochmals Herzliche Gratulation zu der hervorragenden Saison 2018. Es sind alle herzlichst eingeladen die Jungschwinger auch einmal tatkräftig vor Ort zu unterstützen.“

Ersatzwahlen

Nach der Verlesung der Rechnungsablage durch Ineichen Stefan verlas Erich Lackner den Revisorenbericht. Die Versammlung stimmte dem Kassenbericht einstimmig zu und erteilte dem Kassier und dem Vorstand Decharge. Im Anschluss wurden die Nachfolger für die abtretenden Vorstandsmitglieder Franz Schillig und Alois Gisler gewählt. Die vom Vorstand vorgeschlagenen Thomas Theiler und Paolo Chiodo wurden beide einstimmig gewählt.
Auch die übrigen Vorstandsmitglieder wurden alle samt einstimmig bestätigt und als neuer Präsident wurde Philipp Fässler unter grossem Applaus gewählt. Herzlichen Glückwunsch!

Jahresprogramm

Philipp Zurfluh präsentiert der Versammlung das Jahresprogramm 2018, welches auch auf der Homepage aufgeschaltet ist. Nach dem diesjährigen 1. Bubenschwinget in Adligenswil  ist der Oberhabsburger Jungschwingertag am 15. Juni auf dem Michelskreuz und das Traditionelle Michelskreuz Schwinget am 16. Juni zu erwähnen.

Ehrungen

Richard Schwarzenberger und Bruno Krummenacher wurden unter grossem Applaus zu Ehrenmitglieder gewählt. Herzlichen Glückwüsche zur Ehrung.

Neue Schwinghalle in Root

Alois Isenegger verteilte den Anwesenden den frisch gedruckten Flyer der neuen Schwinghalle. Ziel ist es die neue Schwinghalle nächsten Herbst eröffnen zu können. Noch ist die Finanzierung nicht in trockenen Tücher und man ist auf der Suche nach Sponsoren. Jeder Beitrag ist willkommen.

Bevor Franz Schillig die Versammlung beendete, unterstrich er noch Mal den Willen des Vorstandes sich für den Nachwuchs einzusetzen. „Dazu braucht es Herzblut für unseren Sport und jedes Klubmitglied ist verantwortlich, damit die Ziele erreicht werden können. Schwingen hat einen grossen Stellenwert. Tausend Personen können sich an einem Schwingfest vergnügen, mit Vernunft und Kameradschaft.

Impressionen

Neuer und abtretender Präsident Philipp Fässler und Franz Schillig
Ehrenmitglieder Richard Schwazenberger und Bruno Kummenacher